Gewässerordnung Pachtgemeinschaft Wisseler See

                                      

1. Ausweispapiere der Mitglieder der Pachtgemeinschaft

Bei der Ausübung der Fischerei haben die Mitglieder folgende Ausweispapiere mit sich zu führen:

    a)  Jahres- /Fünfjahresfischereischein (blaue Karte)

    b)  Jahresfischereierlaubnisschein für den Wisseler See (gelbe Karte)

    c) gültiger Sportfischerpaß des VDSF 

2. Ausweispapiere der Nichtmitglieder/Gastangler

Nichtmitglieder dürfen nur nach Ausstellung eines Gast-Fischereierlaubnisscheines die Fischerei ausüben. Dieser Fischereischein lautet auf den Namen des Gastanglers, gilt nur für den angegebenen Zeitraum und darf nur an Inhaber eines gültigen Fischereierlaubnisscheines ausgegeben werden.

Fischerei und Naturschutz

3. Fischereiaufsicht

Den von der Pachtgemeinschaft Beauftragten und amtlich bestellten Fischereiaufseher und den Mitgliedern sind die unter 1. und 2. aufgeführten Ausweispapiere auf Verlangen vorzuzeigen, ebenso der erzielte Fang. Ihren Anordnungen ist unbedingt Folge zu leisten.

4. Fischfrevel und Gewässerverunreinigungen

a) Die Mitglieder der Pachtgemeinschaft sind verpflichtet, auf Fischfrevel zu achten. Wird Fischfrevel festgestellt, so müssen - möglichst unter Zuhilfenahme der Fischaufseher oder eines weiteren Mitgliedes - die Personalien des Fischfrevlers erfasst und umgehend einem Vorsitzenden der Pachtgemeinschaft mitgeteilt werden.

b) Gewässerverunreinigungen und Fischsterben müssen umgehend einem Vorsitzenden oder Gewässerwart der Pachtgemeinschaft mitgeteilt werden.  Der Empfänger dieser Meldung veranlasst sofort die Aktivitäten, z.B. die sachgerechte Entnahme und Weiterleitung von Wasserproben usw. und informiert die übrigen Vorsitzenden der Pachtgemeinschaft.

 

 

 .