5. Fangmeldung

Aus Gründen einer ordnungsgemäßen Bewirtschaftung der Oybaumgewässer ist jeder Angler verpflichtet, über Art, Gewicht und Länge der gefangenen Fische eine Fangstatistik zu führen und bei der darauffolgenden Jahreshauptversammlung vorzulegen. Ausgabe und Verlängerung der Fischereierlaubnisscheine erfolgt nur gegen Abgabe der Oybaum - Fangstatistik. Gastangler geben ihre Fangmeldung unmittelbar nach dem Angeln bzw. nach Ablauf der Fischereierlaubniszeit bei der Ausgabestelle ab oder werfen sie in den Briefkasten am Vereinsheim.

6. Benutzung von Booten

die Benutzung von Booten zu Angelzwecken ist nicht gestattet. Das Befahren des Entenwardsees mit Booten ist nur den Eigentümern/Verpächtern und ausschließlich zu Arbeitszwecken - den vom Verein hierzu besonders Beauftragten erlaubt.

7. Maßnahme bei Verstößen

Verstöße gegen diese Gewässerordnung können durch Entzug der Fischereierlaubnis geahndet werden. In besonders schweren Fällen ist der Ausschluss aus dem Verein möglich.

Wissel, den 01.Januar 2003